•   

Schnellkocher-Blog

Wozu ich meinen SKT in der letzten Woche benutzt habe

Annette
Dienstag 11. Oktober 2016

Damit Ihr mal einen Eindruck davon bekommt, wie vielfältig man den Schnellkochtopf einsetzen kann, hier eine Liste (Rezepte auf Anfrage):

(1) Congee (chinesischer Reisbrei mit Ingwer): Reis zu würzigem Brei zu kochen dauert ohne SKT 90 Minuten, im SKT nur 30.

(2) Hühnerbrühe ohne Firlefanz: einen Teil habe ich für den Reisbrei benutzt, den Rest in Sturzgläsern eingefroren. Auf die Weise habe ich immer Vorrat, z.B. für Risotto und Suppen.

(3) gewürzten Apfelsaft mit Zimt, Nelken und Kardamom - lecker jetzt, wo es herbstlich kühl wird

(4) halbierte, gedämpfte Apfel mit Füllung - esse ich morgens zum Müsli

(5) Apfelmus

(6) geschnittene Pilze im Dämpfeinsatz: wenn man sie auf der Schonstufe ca 6 Minuten vorgart, kann man sie danach in der Pfanne prima anbraten

(7) gefrorenen Blattspinat auftauen: dauert sonst ewig, im Dämpfeinsatz in der Schonstufe nur 4,5 Minuten

(8) Kartoffelwürfel für Frittata: im Dämpfeinsatz nur 6 Minuten

(9) Möhren, um ein (natürlich im SKT zubereitetes und dann eingefrorenes) Gulasch aufzupeppen

Ihr seht, der Schnellkochtopf ist wirklich täglich einsetzbar.

Wozu ich ihn übrigens NICHT nehme:
- Etagenkochen (zu umständlich - da nehme ich lieber eine zweite Kochplatte oder die Mikrowelle)
- Kichererbsen (zu aufwendig, und die Qualität aus der Dose ist m.E. verlässlicher)
- Einkochen (Chutney hat so viel Essig und Zucker, dass mir Twist-Off Gläser - die man aber sehr gut im Dämpfeinsatz des SKT "sterilisieren" kann - reichen)

Und wozu habt Ihr Euren Topf in letzter Zeit benutzt?

###NEWS_VIDEO###

Kommentare

Hans, 19.10.2016, 21:52
Dazu möchte ich beitragen, dass ich im Grunde genommen eigentlich sehr viele normale Rezepte umändere, um sie mit dem Schnellkochtopf zu verwenden. Um ein konkretes Beispiel zu geben: Man nehme ein Sauerkraut-Rezept aus Alfons Schubecks Bayerischer Küche und adaptiere die Garzeiten an den Schnellkochtopf. Im Grunde genommen kann man so die Zubereitung vieler Gerichte erheblich Beschleunigen.
Eine gute Idee bei Gulasch ist beispielsweise auch, den Topf auf die höchste Kochstufe (2) zu bringen, dann einfach vom Herd zu ziehen und den Topf (mindestens) so lange stehen zu lassen, bis der Druck von alleine entwichen ist. Das gibt ein sensationell zartes Ergebnis, was die Zartheit des Fleisches angeht.
Mein Favorit ist weiterhin Risotto aus dem SKT (Safranrisotto, Steinpilzrisotto, usw.). Geht superschnell und gelingt immer gut.
Annette, 17.10.2016, 15:32
Quitten sind toll (und seit ich herausgefunden habe, dass man sie noch nicht mal schälen muss, und dass die Kerngehäuse NACH dem Schnellkochen superleicht rausgehen, noch toller). Hab noch Marmelade vom letzten Jahr; letzte Woche habe ich, zum Käse, ein halbes Glas davon in Instant-Chutney verwandelt: wenig Essig dazu, etwas Salz, Ingwerpulver und roter Pfeffer voilà. Ich war sehr stolz.
Petra, 17.10.2016, 12:00
Hallo Annette, Du warst ja sehr fleißig. Die Auflistung ist schon geteilt, manchmal fällt es einem garnicht ein für was man alles den Schnellkochtopf nehmen kann. Bei mir sind im Moment Quitten dran!
Annette, 11.10.2016, 16:27
Hach - hab ja noch was vergessen:
(10) hartgekochte Eier, die den Reisbrei zieren (nebst grünen Ringen von Frühlingszwiebel), in diesem Fall nach 5 Minuten schnell abgedampft, damit sie innen noch ein bisschen weich sind.


Neuer Kommentar




Alle mit einem (*) versehenen Einträge sind Pflichtangaben.




Suche:

Kommentare:

Johannes bei Rinderrouladen
Bauke bei Rinderrouladen

Kalender:

« August - 2017 »
M D M D F S S
  01 02 03 04 05
06
07
08
09
10
11
12 13
14
15
16
17
18 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31  
Donnerstag, 10. August 2017
Freitag, 11. August 2017