•   

Schnellkocher-Blog

Linnie´s Wok-Hühnchen mit Reis aus dem Vitavit

Linda
Donnerstag 20. September 2018

•    2  Möhren
•    2 gelbe Paprika
•    2 Hand voll Chinakohl
•    3  Lauchzwiebeln
•    3 Stück (ca. 30 g) Ingwer
•    2  Knoblauchzehen
•    2 EL Öl
•    Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma
•    6-8 EL Teriyakisoße
•    1 TL Sambal Oelek

Zwiebeln, frischen Ingwer und Knoblauch (den ich im roten Knoblauchroller von Fissler geschält habe) im FineCut zerkleinern.
Paprika und Chinakohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.
Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden.
Hühnersuppe und Sojasoße verrühren.
Öl in den Fissler-Wok stark erhitzen. Das Fleisch darin portionsweise braun anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Kurkuma würzen, das Fleisch herausnehmen und auf den praktischen Grillrost legen.

Zwiebeln und Knoblauch in den Wok geben und glasig dünsten. Paprikastreifen zufügen und unter Rühren leicht anbraten. Mit angerührter Brühe ablöschen und kurz aufkochen.
Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Kurkuma und nach Belieben Sambal Olek kräftig abschmecken.

Dazu mag ich am liebsten Reis, den ich 4 Minuten auf Stufe 2 im Vitavit habe kochen lassen.

Und so habe ich den Reis im vitavit premium 4,5 l zubereitet:

  • Dämpfeinsatz in den vitavit premium gestellt.

  • vitavit premium mit Wasser befüllt, so dass der Wasserspiegel knapp über dem Boden des Einsatzes stand.

  • 2 Tassen Reis in den Einsatz befördert.

  • 2 Tassen Wasser nachgegossen, so dass der Pegel knapp über der Oberfläche vom Reis lag.

  • 1TL Salz hinein *Schwupps*

  • 1 EL Bio-Gemüsebrühe hinterher *Schwupps*

  • Kurz vor Beginn des Kochvorgangs: Mein Reis ruht glücklich im Gareinsatz in einem Gemüsebrühe-Wasserbettchen.

  • Deckel mit der Aufsetzhilfe auf den vitavit premium aufgesetzt, Garstufe 2 an der Kochkrone eingestellt und den Induktionsherd zunächst auf volle Leistung, d.h. in diesem Fall „Stufe 10“.

  • Herd zurückgeschaltet auf 2 als der gelbe Ring an der Kochkrone sichtbar wurde

  • Der Reis garte dann circa 7-8 Minuten, nachdem der grüne Ring hochpoppte, begann diese Garzeit.

  • Da ich den Timer am Induktionsherd eingeschaltet hatte, ging der Herd automatisch aus.

  • Ich stellte den Herd aus (nur den Teil unter dem Schnellkochtopf; die restlichen Kochstellen waren alle in Gebrauch) und überließ das Abdampfen dem Schnellkochtopf. Das gab mir genug Zeit, um die Beilagen zum Reis fertigzustellen.

  • Abdampfen über die Kochkrone.

  • Die Konsistenz war die von perfekt zubereitetem Reis, nicht matschig, nicht körnig – sondern weich und mit köstlichen Biss.

###NEWS_VIDEO###

Kommentare

Annette, 26.04.2019, 11:03
Linda, danke für die Antwort. Noch eine Frage: welchem Zweck dient hier der Dämpfeinsatz? (Ich mache meinen Reis immer ohne, deshalb interessiert mich das.) Ist es nur wegen des einfacheren Entnehmens, oder ist da noch ein tieferer Sinn?
Linda, 28.09.2018, 13:18
Hallo Annette,
ich habe mit dem 4,5 l Premium gekocht.
Hierbei habe ich den Dämpfeinsatz in den Schnellkochtopf gestellt und soweit mit Wasser befüllt, dass der Wasserspiegel knapp über dem Boden des Einsatzes stand.
Im Anschluss daran, habe ich 1 Tasse Reis in den Einsatz geschüttet und die doppelte Menge Wasser (also 2 Tassen) nachgegossen, so dass der Pegel knapp über der Oberfläche vom Reis lag.
Dann habe ich 1 TL Salz sowie 1 TL Curry (für die schöne gelbe Farbe) in den Schnellkochtopf gestreut sowie 1 EL Bio-Gemüsebrühe hinzugefügt :)
Liebe Grüße.
Annette, 22.09.2018, 9:37
Es wäre bestimmt hilfreich, Details zum Reiskochen im Schnellkochtopf zu erfahren. Wir haben hier im Blog einen Beitrag von Barbara, die das Verhältnis 1:1 für Reis und Wasser empfiehlt. Das wird bei mir aber viel zu trocken.
Was *genau* nimmst du?


Neuer Kommentar




Alle mit einem (*) versehenen Einträge sind Pflichtangaben.




Suche:

Kalender:

« Mai - 2019 »
M D M D F S S
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 25 26
27 28 29 30 31