•   

Schnellkocher-Blog

…schwäbischer Kartoffelsalat, ratzfatz im Schnellkochtopf

Cilly
Montag 21. März 2011

1 kg Kartoffeln (festkochend), 300 ml Gemüsebrühe, 1 TL Senf, 4-5 EL Essig, Salz, Pfeffer, Salatkräuter (nach Geschmack), 1 mittelgroße Zwiebel, 2 EL Öl, 1 TL Rohrohrzucker, evtl. grüne Ringe von einer Frühlingszwiebel


Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und in dickere Scheiben hobeln. Mit der Brühe, Senf, Salz, Essig, Pfeffer und Salatkräuter im Schnellkochtopf mischen. Auf Stufe 11/2 Fissler vitavit premium einstellen. Ab dem grünen Ring ca. 3-4 Minuten Garzeit (je nach Dicke der Kartoffelscheiben) Nach Anleitung abdampfen und öffnen. Die in Würfel geschnittene Zwiebeln und das Öl untermischen. evtl. nachwürzen und mit den grünen Ringen einer Frühlingszwiebel bestreuen. Fertig:)
Der Vorteil, kein verbrennen der Finger beim schälen und schneiden der heißen Kartoffeln, keine klebrigen Schalen an den Fingern.
Der Kartoffelsalat ist schnell fertig und schmeckt auch sehr gut kalt, dann ist er noch etwas besser durchgezogen.
Danke Marion für Dein Rezept, weiter so und mehr davon:), da kann man selbst eine Expertin zum Staunen bringen

###NEWS_VIDEO###

Kommentare

Melanie, 08.07.2019, 9:43
Liebe Cilly, das Rezept ist der HAMMER! Ich wurde neulich spontan zum Grillen eingeladen und wollte natürlich etwas mitbringen. Da habe ich an Deine Worte zum Kartoffelsalat im Schnellkochtopf gedacht und innerhalb von etwas mehr als 15 Minuten hatte ich einen suuuuper leckeren Kartoffelsalat auf dem Tisch. Und das inkl. schälen und schnippeln. Der Salat hat toll geschmeckt und ich werde ihn auf jeden Fall wieder machen - vielen Dank für den tollen Tipp!

Liebe Grüße
Melanie
Cilly, 03.08.2013, 15:51
Hallo liebe Schnellkoch-Fans,
ich habe diese Woche auf einer Schulung in Würzburg einen tollen Tipp von einer Teilnehmerin bekommen. Sie hat den Kartoffelsalat schon nachgekocht und mit Kapern und getrockneten Tomaten (in Streifen geschnitten) "angereichert". Habe es, da wir heute zum Grillen eingeladen sind ausprobiert und was sage ich einfach nur lecker. Außerdem sieht es sehr ansprechend aus. Eine ganz tolle Idee. Danke!
Liebe Grüße, Cilly
Cilly, 28.04.2013, 14:03
Hallo Sandra,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Schnellkochtopf und willkommen im Blog. Deine Vermutung ist ganz richtig und ich bin mir sicher,
dass es an den Kartoffeln gelegen hat. Ich habe auch schon mal eine andere Sorte als sonst erwischt und war nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Da ich ja weiß wie es sonst schmeckt und ausieht habe ich beim nächsten Mal wieder meine festkochenden Kartoffeln vom Markt geholt.

Es haben sich die unterschiedlichsten Rezepte im Blog angesammelt. Viel Spaß beim ausprobieren.

Schönen Sonntag,

Cilly
Sandra, 27.04.2013, 23:53
Hallo Cilly!
Ich bin noch ein kleine Neuling in Sachen SKT. Habe schon drei oder vier mal den Kartoffelsalat gemacht. Allerdings mit unterschiedlichen Ergebnissen. Beim ersten Test hatte ich Mutters alten, wohl etwas defekten Topf. Der baute nicht so richtig Druck auf und ich musste die Kartoffeln länger druckdampfen. Aber nach langem abkühlen, war der Salat damals gut. Beim 2. Versuch funktionierte der Topf wohl prima und ich hatte für eine Party "Kartoffelpüree -Salat" Weil die Zeit bei der richtigen Druckquali dann ja leider zu lange war. Heute, mit meinem neuen eigen Fissler Topf habe ich mich mit den Zeiten genau an das Rezept gehalten und leider wurden die Kartoffeln so komisch. Aussen an der Schnittkante irgendwie bissfest und innen schön weich und mehlig mürbe. So wie ich gerne die ganze Kartoffelscheibe gehabt hätte. Ich hatte Speisekartoffeln. Stand nicht drauf ob fest oder vorwiegend festkochend. Kann es sein. dass es an der Sorte liegt oder evtl. dass die Kartoffeln in die heiße Brühemischung kommen? Es war auch sehr suppig noch, allerdings könnte es sein, das es etwas weniger als genau 1 Kilo Kartoffeln waren - das fällt mir gerade ein. Was ja aber mit der Konsistenz der einzelnen Scheiben nichts zu tun hat - oder etwa doch? Ich freu mich auf eine Antwort werde aber auch weiter testen.
Lg Sandra
Cilly, 19.04.2013, 17:13
Hallo Myriam,
schön, dass Du Wort gehalten hast und das Rezept ausprobiert hast. Mich freut es, dass Du ihm ein "wirklich gut" bescheinigt hast. Jetzt weiß ich auch, dass im "Badischen" die Scheiben dünner sein müssen um zu bestehen;). Man lernt halt immer wieder dazu.

Herzliche Grüße, Cilly
Cilly, 19.04.2013, 17:05
Hallo liebe Annette,
erst einmal herzlichen Dank für Deine tollen Ideen, Du reicherst diesen Blog mit vielen ungewöhnlichen Rezepten an.
Einige Tipps zum Kartoffelsalat: In der Tat ist Deine Analyse richtig. Neue, frische Frühkartoffeln saugen nicht so viel Flüssigkeit auf und durch das abspülen wurde die Stärke, die den Kartoffelsalat cremig macht zusätzlich weggespült. (der Tipp war für den Blogger, der es nicht so trüb haben wollte;) Bei der Säure kommt es immer auf den Essig an, ich nehme einen Apfel-(Balsamico) Essig.
Zu meinem Entsetzen sehe ich gerade, dass in dem Rezept die Angabe 1 TL Rohrohrzucker fehlt. Diese ausgleichende Süße kann auch mit Akazienhonig oder Apfeldicksaft erzielt werden.
Jetzt ist mir alles klar. Die Kommentare zum Kartoffelsalat kamen oftmals von den Testern, die auf der Messe oder direkt bei meinen Schulungen das Rezept oder die Angaben der Zutaten frei Haus bekamen, somit ist es bis jetzt nicht aufgefallen.
GUT, DASS WIR DRÜBER GESPROCHEN HABEN. Jetzt nochmal probieren wenn die Grillzeit beginnt ist das ein wirklich schnelles, leckeres Rezept mit einem unheimlichen AHA-Effekt. Nur Mut, so viele Begeisterte im Blog können sich doch nicht irren;).
Freue mich jetzt schon wieder auf Deine nächste Idee. Viele Grüße, Cilly

P.S. Dein Schnellkochtopf braucht eine "Kur" beim Kundendienst von Fissler. Da wird er schnell wieder der "Alte"! Alle Ersatzteile sind ersetzbar und dann funktioniert alles wieder wie am ersten Tag.
Annette, 15.04.2013, 10:07
Ach Cilly. Das war mein großer Fail des Jahres (und ich hatte auch noch die anderthalbfache Menge gemacht!).
Kann es sein, dass z.B. Frühkartoffeln für Kartoffelsalat einfach nicht geeignet sind? Denn meine Scheiben lagen in Suppe -- der Sud wurde nicht aufgesogen, auch nicht später. Vielleicht kam erschwerend dazu, dass ich die Scheiben, wie im Kommentar empfohlen, vorher abgespült habe? (Sie waren aber gut abgetropft.)
Außerdem war das ganze sehr essiglastig -- stimmt die Rechnung 1 EL = 10 ml nicht?
Obendrein habe ich mir wohl mit Eurem Polenta-Rezept ein Deckelventil zerschossen. (Ich kann nur davon abraten, Polenta im SKT zu machen, weil es ungeheuer spritzt. Ich habe den Deckel sofort unter fließendem Wasser gereinigt, aber die Entlüftung beim Ankochen funktioniert jetzt nur noch sporadisch -- d.h., ich musste die Kartoffelscheiben zweimal abdampfen, nur um festzustellen, dass sie immer noch nicht gar waren.) Seufz.
In der Zwischenzeit kehre ich zur altbewährten Kartoffelsalatmethode zurück.
Myriam, 12.04.2013, 14:07
Hallo Cilly,

nochmals vielen Dank für die lehrreichen 2 Tage in Durbach. ;-)
Habe heute -wie versprochen- den Kartoffelsalat ausprobiert, und ich muss sagen: wirklich gut. Wenn man die Kartoffeln nicht so dick schneidet, geht er auch als "badischer" Kartoffelsalat durch. ;-))
Liebe Grüße Myriam
Cilly, 27.07.2012, 12:17
Hallo Oliver,
schön, dass Du Dein Versprechen wahrgemacht und darüber berichtest, dass Deine anfängliche Skepsis nach der Schulung mit der Spezial-Oliver-Beweis-Vorführung sich in Luft aufgelöst hat. Dieses positive Erlebnis läßt mich darüber nachdenken, dieses Rezept bei den zukünftigen Schulungen vorzuführen. Die Teilnehmer haben es einzig alleine Dir zu verdanken, wenn sie in den Genuss dieses wirklich leckeren Gerichtes kommen:). Vielleicht kommt aus Eurer Küche auch eine Rezept-Idee für die neue Art im Schnellkochtopf zu kochen.
Liebe Grüße ins Schwabenland, Cilly
Oliver, 26.07.2012, 23:17
Hallo Cilly, vielen Dank für die tolle Schulung mit Kochvorführung. Ich war mir ganz sicher, dass ein (schwäbischer) Kartoffelsalat im Schnellkochtopf (Ha,Ha)!! nichts werden kann.... OK, ein paar Minuten später wurde ich dann vom Gegenteil überzeugt: Der Kartoffelsalat war echt Spitzen-Klasse! Einfach zum nachkochen gemacht. "Schnell" kann auch richtig gut schmecken. Dieser Kartoffelsalat ist dafür der beste Beweiß.





Neuer Kommentar




Alle mit einem (*) versehenen Einträge sind Pflichtangaben.




Suche:

Kalender:

« Juli - 2019 »
M D M D F S S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11
12
13
14
15
17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  
Montag, 15. Juli 2019